+43 / 664 / 44 22 805info@auhof-fernitz.at

Abschied aus dem Turniersport von Rasputin M

Sie sind hier

Nicht nur Reiter haben es in der über 40 jährigen Geschichte des RC Auhof zu einen großen Namen gebracht durch ihre Leistung, sondern auch Pferde haben bei uns Geschichte geschrieben und Rasputin M von Michaela Schreck-Deon ist einer davon. Er hatte vergangenes Wochenende am 18.09.2016 in Graschnitz seinen würdigen Abschied von der Turnierbühne gefeiert und zu diesem Anlass wollen wir das erfolgreiche Wirken dieses Pferdes noch einmal Revue passieren:

Rasputin ist ein russischer Trakehner geboren 1994, ist also heute 22 Jahre jung!

Als Michaela Schreck- Deon ein Dressurpferd suchte, gab es damals nur eine Adresse: der legendäre Stall Moksel in Burkenlohe/Bayern. Rasputin ist Michaela´s damaligen Trainer Ludwig Hoffmann sofort ins Auge gesprungen, die Entscheidung ist schnell gefallen. Bekommen hat sie ihn dann zu Weihnachten 1999. Am Anfang war es nicht so einfach, denn Rasputin wollte nur eines: sich bewegen und arbeiten- und das hat sich bis heute eigentlich nicht geändert. Michaela war gleich am 1. Turnier im RC Auhof siegreich. Viele Erfolge folgten . Darunter im Jahr 2000 Vize Landesmeister der Junioren, 2001 Bronze und 2002 Landesmeister Junioren. 2002 und 2013 waren sie maßgeblich am Mannschaftsmeistertitel für den RC Auhof beteiligt. 2010 1. Grand Prix 2. Platz, 2012 Internationales Turnier in Brünn 2x 4. Platz in Inter I. Insgesamt kam Michaela mit Rasputin auf fast 200 Starts, darunter 55 Siege.

Außerdem trug Rasputin auch andere Reiter zu höheren Lizenzen und verbuchte sogar 2006 einen Grand Prix Sieg mit Robert Orsolits. Im Jahr 2012 wurde Marita Stuckel überredet nach über 18 jähriger Turnierpause an Bewerben der Serie „50 Plus“ teilzunehmen und gewann fast immer mit Rasputin die M-Dressur und Musikküren.

Als Marita Stuckel verletzungsbedingt nicht mehr reiten konnte, fand sie in Emilia Schintler eine einfühlsame, verlässliche Reiterin, die 2015 einige M- Dressuren und auch Musikküren mit Kostüm gewann (Falco meets Amadeus ist vielleicht einigen noch in Erinnerung)  und so die 4 er Lizenz erritt. Heuer startete sie erstmals St. Georg und konnte im April im RC Auhof bei starker Konkurrenz mit über 67% den 3. Platz erreichen. Auch der letzte Start im St. Georg lief zur Zufriedenheit. Eine Richterin, die das Pferd gar nicht kannte, erkannte aber sofort eines und dieser Schlusskommentar sollte zitiert werden: „ein  bemerkenswertes Pferd, das trotz seines fortgeschrittenen Alters Engagement und Freude an seiner Arbeit zeigt!“  Die Turnierkarriere beendete Rasputin mit Emilia mit über  67%!

Nicht nur Erfolge, sondern die ständige Leistungsbereitschaft, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit im Viereck, aber besonders sein starker und liebenswerter Charakter zeichnen dieses Pferd aus.

Er wird in der „Auhof-Familie“ bis an sein Lebensende bleiben und kann sein Leben genießen wie er will.

Danke an Rasputin für alles!


Rasputin und Emilia

 


Rasputin, Emilia, Marita und Michaela